Technische Analyse: Bitcoin-Charts und -Indikatoren verstehen

Technische Analyse: Bitcoin-Charts und -Indikatoren verstehen

Ben Seidel Januar 31, 2024
8 min Lesen

Wenn es um den Bitcoin-Handel geht, sind die technische Analyse der Charts und die Indikatoren wichtige Werkzeuge, um Marktbewegungen zu verstehen und fundierte Handelsentscheidungen zu treffen.

Sind Bitcoin-Charts und -Indikatoren Narrengold oder eine goldene Eintrittskarte zum Reichtum der Kryptowährungen?

Die Meinungen sind geteilt. Einige Trader betrachten sie als unverzichtbare Werkzeuge für den Erfolg, während andere sie als reinen Unsinn abtun.

Aber was ist es?

In diesem Artikel führen wir Sie durch die Grundlagen von Bitcoin-Charts und -Indikatoren und geben Ihnen ein paar wertvolle Tipps, wie Sie ihre Vorteile maximieren können.

Beginnen Sie mit dem Bitcoin-Handel? Sehen Sie sich unsere 3 beliebten Strategien für den Einstieg an.

Technische Analyse: Arten von Bitcoin-Charts

Linie vs. Balken vs. Candlestick-Diagramm zeichnen
quelle: TopStockResearch

Wenn es um den Bitcoin-Handel geht, sind Charts ein wichtiges Instrument, das Ihnen helfen kann, Marktbewegungen zu verstehen und fundierte Handelsentscheidungen zu treffen. Es gibt verschiedene Arten von Bitcoin-Charts, die beim Handel verwendet werden, und zu verstehen, wie man sie liest, ist entscheidend für den erfolgreichen Handel. Die drei gängigsten Arten von Bitcoin-Charts sind Liniendiagramme, Balkendiagramme und Candlestick-Charts.

Liniendiagramme

Liniencharts sind die einfachste und grundlegendste Art von Bitcoin-Charts. Sie bieten einen grundlegenden Überblick über die Bitcoin-Kursbewegungen im Laufe der Zeit und zeigen eine durchgehende Linie, die jeden Schlusskurs im Diagramm verbindet. Liniendiagramme sind nützlich, um langfristige Trends und allgemeine Preisbewegungen zu erkennen, aber sie bieten keine detaillierten Informationen über spezifische Preisschwankungen.

Balkendiagramme

Balkendiagramme sind detaillierter als Liniendiagramme und liefern mehr Informationen über die Preisentwicklung im Zeitverlauf. Sie zeigen die Eröffnungs- und Schlusskurse für einen bestimmten Zeitraum sowie die Höchst- und Tiefstkurse an. Jeder Balken im Diagramm steht für einen bestimmten Zeitraum, z. B. eine Stunde oder einen Tag. Balkendiagramme sind nützlich, um Kurstrends, Unterstützungs- und Widerstandsniveaus sowie bestimmte Kursschwankungen im Zeitverlauf zu erkennen.

Candlestick-Diagramme

Candlestick-Diagramme sind die beliebteste Art von Bitcoin-Diagrammen und bieten die detaillierteste Ansicht der Preisbewegungen im Laufe der Zeit. Sie zeigen die gleichen Informationen wie Balkendiagramme, einschließlich Eröffnungs- und Schlusskursen, Höchst- und Tiefstkursen und Zeiträumen. Darüber hinaus bieten Candlestick-Charts eine visuelle Darstellung der Marktstimmung, Trends sowie Unterstützungs- und Widerstandsniveaus, was sie zur umfassendsten Art von Bitcoin-Charts macht. Candlestick-Charts sind nützlich, um Preismuster zu erkennen, Handelsentscheidungen auf der Grundlage technischer Analysen zu treffen und zukünftige Kursbewegungen vorherzusagen.

Bitcoin Chart-Muster

Neben dem Verständnis der verschiedenen Arten von Charts, die beim Bitcoin-Handel verwendet werden, muss man beim Trading auch in der Lage sein, Chartmuster zu erkennen. Bitcoin-Chartmuster werden durch die Preisbewegungen von Bitcoin im Laufe der Zeit gebildet und können wertvolle Einblicke in die Marktstimmung und potenzielle Handelsmöglichkeiten bieten.

Unterstützungs- und Widerstandsniveaus

Widerstand auf dem Handelsdiagramm erklärt

Beispiel für die Unterstützung eines Handelsdiagramms

Eines der wichtigsten Chartmuster beim Bitcoin-Handel sind Unterstützungs- und Widerstandsniveaus. Unterstützungsniveaus stellen einen Preispunkt dar, bei dem der Kaufdruck stark genug ist, um weitere Preisrückgänge zu verhindern, während Widerstandsniveaus einen Preispunkt darstellen, bei dem der Verkaufsdruck stark genug ist, um weitere Preisanstiege zu verhindern. Durch die Identifizierung von Unterstützungs- und Widerstandsniveaus können Sie die Marktstimmung und potenzielle Handelsmöglichkeiten besser verstehen.

Trend-Linien

Trendlinien sind ein weiteres wichtiges Chartmuster beim Bitcoin-Handel. Sie werden durch das Zeichnen einer Linie gebildet, die zwei oder mehr Kurspunkte auf einem Diagramm verbindet, und können verwendet werden, um potenzielle Handelsmöglichkeiten basierend auf der Richtung des Trends zu identifizieren. Indem Sie erkennen, ob ein Trend bullish oder bearish ist, können Sie fundiertere Handelsentscheidungen treffen und potenziell von Kursbewegungen profitieren.

Chart-Formationen

Chart-Formationen sind ein weiteres wichtiges Chart-Muster beim Bitcoin-Handel. Sie werden durch die Form der Kursbewegungen auf einem Chart gebildet und können Aufschluss über potenzielle Handelsmöglichkeiten geben. Einige häufige Chart-Formationen im Bitcoin-Handel sind Dreiecke, Flaggen und Keile. Wenn Sie diese Formationen erkennen, können Sie die Marktstimmung und potenzielle Handelsmöglichkeiten besser verstehen.

Bitcoin Handelsindikatoren

Bei den Indikatoren hingegen gibt es viele verschiedene Arten, die beim Bitcoin-Handel verwendet werden, und jede hat ihre eigenen Stärken und Schwächen. In diesem Artikel werden wir die wichtigsten behandeln – Gleitende Durchschnitte, Relative Strength Index (RSI), Bollinger Bands, Moving Average Convergence Divergence (MACD).

Gleitende Durchschnitte

bitcoin gleitender Durchschnitt auf Chart-Indikator

Gleitende Durchschnitte ist die blaue Linie auf dem Diagramm von einem weit verbreiteten Tool von Händlern Tradingview oben und ist einer der am häufigsten verwendeten Indikatoren im Bitcoin-Handel.

Sie glätten die Kursbewegungen innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens und können helfen, Trends und Handelsmöglichkeiten zu erkennen.

Gleitende Durchschnitte werden anhand verschiedener Zeiträume berechnet, z. B. 50- oder 200-Tage-Durchschnitte, und können zur Ermittlung potenzieller Einstiegs- und Ausstiegspunkte für den Handel verwendet werden.

Sie werden von Händlern verwendet, um Markttrends und potenzielle Handelsmöglichkeiten zu erkennen. Händler verwenden in der Regel zwei gleitende Durchschnitte – den 50-Tage- und den 200-Tage-Durchschnitt.

Wenn der kürzerfristige gleitende Durchschnitt über dem längerfristigen gleitenden Durchschnitt kreuzt, kann dies auf einen potenziellen Aufwärtstrend und eine Kaufgelegenheit hinweisen. Wenn der kürzerfristige gleitende Durchschnitt den längerfristigen gleitenden Durchschnitt unterschreitet, kann dies auf einen potenziellen Abwärtstrend und eine Verkaufsgelegenheit hinweisen.

Relative Stärke Index (RSI)

Relative-Stärke-Index-Indikator auf dem Diagramm angewandt

Der Relative Strength Index (RSI) ist ein weiterer beliebter Indikator für den Bitcoin-Handel. Er misst die Stärke der Kursbewegungen über einen bestimmten Zeitraum und kann verwendet werden, um überkaufte oder überverkaufte Bedingungen auf dem Markt zu identifizieren.

Wenn der RSI über 70 liegt, gilt er als überkauft.

Und wenn er unter 30 liegt, gilt er als überverkauft.

Bollinger-Bänder

Bolliner-Bänder

Der Bollinger-Band-Indikator ist nach seinem Erfinder John Bollinger benannt. Bollinger ist ein bekannter technischer Analyst und Trader, der den Indikator in den 1980er Jahren entwickelte.

Die Bollinger-Bänder bestehen aus drei Linien, die auf einem Preisdiagramm eingezeichnet sind.

Die mittlere Linie stellt einen einfachen gleitenden Durchschnitt dar, während die obere und untere Linie eine bestimmte Anzahl von Standardabweichungen vom gleitenden Durchschnitt entfernt sind. Der Abstand zwischen der oberen und der unteren Linie wird als “Bandbreite” bezeichnet, die zur Messung der Volatilität verwendet werden kann.

Der Zweck des Bollinger-Band-Indikators besteht darin, Händlern eine visuelle Darstellung der Volatilität und der Preisdynamik zu bieten. Indem sie beobachten, wie sich der Kurs im Verhältnis zu den Bändern bewegt, können Händler potenzielle Kauf- oder Verkaufschancen erkennen. Die Bollinger-Bänder sind zu einem weit verbreiteten Instrument der technischen Analyse geworden und werden auf vielen verschiedenen Finanzmärkten eingesetzt, auch beim Handel mit Kryptowährungen.

Bollinger Bänder werden verwendet, um potenzielle Ausbrüche und Marktvolatilität zu erkennen. Wenn die Bänder schmal sind, deutet dies auf eine geringe Volatilität des Marktes und möglicherweise auf eine Konsolidierungsphase hin. Wenn die Bänder breiter werden, deutet dies auf eine hohe Volatilität des Marktes und möglicherweise auf einen Ausbruch oder eine Trendänderung hin. Händler nutzen diese Informationen, um potenzielle Einstiegs- und Ausstiegspunkte für den Handel zu ermitteln.

Schauen Sie sich den YouTube-Kanal von John Bollinger an, um mehr über Bollinger-Bänder zu erfahren:

Gleitender Durchschnitt Konvergenz Divergenz (MACD)

Der Indikator “Moving Average Convergence Divergence” (MACD) ist ein weiteres beliebtes Instrument für den Bitcoin-Handel. Er wird verwendet, um Veränderungen im Markttrend zu erkennen, indem das Verhältnis zwischen zwei gleitenden Durchschnitten gemessen wird.

Wenn die MACD-Linie oberhalb der Signallinie kreuzt, zeigt dies einen potenziellen Aufwärtstrend an, während ein Kreuz unterhalb der Signallinie einen potenziellen Abwärtstrend signalisiert.

Kombinieren von Diagrammen und Indikatoren

Während die Verwendung einzelner Charts und Indikatoren beim Bitcoin-Handel nützlich sein kann, kann deren Kombination ein tieferes Verständnis der Marktbewegungen und potenzieller Handelsmöglichkeiten vermitteln.

Verwendung gleitender Durchschnitte mit anderen Indikatoren

Gleitende Durchschnitte werden oft in Verbindung mit anderen Indikatoren wie dem Relative Strength Index (RSI) oder dem Moving Average Convergence Divergence (MACD) verwendet.

Kombination von Indikatoren zur Bestätigung

Sie können auch mehrere Indikatoren zusammen verwenden, um potenzielle Trades zu bestätigen. Verwenden Sie beispielsweise den MACD, um potenzielle Trendwechsel zu erkennen, und nutzen Sie dann den RSI, um zu bestätigen, ob der Markt überkauft oder überverkauft ist.

Verwendung von Diagrammen zur Bestätigung von Indikatoren

Diagramme können auch dazu verwendet werden, um potenzielle Handelsgeschäfte auf der Grundlage von Indikatorwerten zu bestätigen. Wenn der RSI beispielsweise anzeigt, dass der Markt überkauft ist, können Sie dies bestätigen, indem Sie im Diagramm nachsehen, ob der Kurs ein Widerstandsniveau erreicht hat oder andere Anzeichen einer möglichen Korrektur aufweist. Durch die Verwendung von Charts zur Bestätigung von Indikatorwerten können Sie fundiertere Handelsentscheidungen treffen.

Das Erlernen einer effektiven Kombination von Charts und Indikatoren ist entscheidend für den Erfolg beim Handel mit Kryptowährungen. Durch den kombinierten Einsatz mehrerer Tools erhalten Sie ein tieferes Verständnis der Marktbewegungen und können komplexere Handelsentscheidungen treffen.

Tipps zum Verständnis von Bitcoin-Charts und -Indikatoren

Ein umfassendes Verständnis von Bitcoin-Charts und -Indikatoren ist entscheidend für den Erfolg in der schnelllebigen Welt des Kryptowährungshandels. Um Ihnen dabei zu helfen, dieses Ziel zu erreichen, haben wir eine Liste mit unschätzbaren Tipps zusammengestellt, die es Ihnen ermöglichen, ein tieferes Verständnis für diese Tools zu erlangen und fundierte Handelsentscheidungen zu treffen.

Beginnen Sie mit den Grundlagen

Wenn Sie neu im Bitcoin-Handel sind, ist es wichtig, mit den Grundlagen zu beginnen. Beginnen Sie damit, die verschiedenen Arten von Charts und Indikatoren zu verstehen, die beim Bitcoin-Handel verwendet werden, und lernen Sie, wie Sie diese effektiv lesen können. Beginnen Sie mit einfachen Instrumenten wie gleitenden Durchschnitten und arbeiten Sie sich allmählich an komplexere Indikatoren heran.

Mehrere Tools zusammen verwenden

Wenn Sie mehrere Charts und Indikatoren zusammen verwenden, erhalten Sie ein vollständigeres Bild der Marktbewegungen. Durch den kombinierten Einsatz verschiedener Instrumente können Sie potenzielle Geschäfte bestätigen und potenzielle Einstiegs- und Ausstiegspunkte mit höherer Genauigkeit identifizieren. Sie können beispielsweise Trendlinien auf einem Diagramm verwenden, um die allgemeine Richtung eines Trends zu erkennen, und dann einen gleitenden Durchschnittsindikator verwenden, um den Trend zu bestätigen und potenzielle Einstiegs- und Ausstiegspunkte für Trades zu identifizieren.

Achten Sie auf die Marktbedingungen

Bei der Verwendung von Charts und Indikatoren ist es wichtig, die Marktbedingungen zu berücksichtigen. So können Indikatoren in Zeiten hoher Volatilität aufgrund von Marktschwankungen weniger zuverlässige Signale liefern. Achten Sie auf die Marktbedingungen und passen Sie Ihre Handelsstrategie entsprechend an.

Üben und verfeinern

Der Bitcoin-Handel erfordert Übung und Erfahrung. Beginnen Sie mit einem Demokonto, um den Umgang mit Charts und Indikatoren zu üben, bevor Sie echtes Geld riskieren. Mit zunehmender Erfahrung können Sie Ihre Handelsstrategie verfeinern und die Verwendung von Charts und Indikatoren an Ihren persönlichen Handelsstil anpassen.

Schlussfolgerung

Charts und Indikatoren können zwar wertvolle Instrumente sein, um Einblicke in die Marktbewegungen zu gewinnen und fundierte Handelsentscheidungen zu treffen, doch muss man sich darüber im Klaren sein, dass nicht alle von ihnen zuverlässig oder effektiv sind. In einigen Fällen können bestimmte Charts und Indikatoren auf fehlerhaften Annahmen beruhen oder unter bestimmten Marktbedingungen nicht gut funktionieren. Wenn man sich außerdem zu sehr auf einen einzigen Indikator verlässt oder zu viele Instrumente gleichzeitig verwendet, kann dies zu einer Lähmung der Analyse führen und eine effektive Entscheidungsfindung behindern.

Um diese potenziellen Fallstricke zu vermeiden, müssen Händler verschiedene Charts und Indikatoren sorgfältig bewerten und testen, bevor sie sie in ihre Handelsstrategie einbeziehen.

Darüber hinaus sind ein umfassendes Verständnis der Marktgrundlagen und ein ganzheitlicher Handelsansatz für den langfristigen Erfolg auf dem Kryptowährungsmarkt unerlässlich. Durch die Entwicklung einer abgerundeten Strategie, die eine Vielzahl von Instrumenten und Techniken, einschließlich Charts und Indikatoren, umfasst, können sich Händler an veränderte Marktbedingungen anpassen und profitable Handelsentscheidungen treffen.

Weitere Themen über Bitcoin-Handel und -Investitionen

Ben Seidel

Ben ist der leitende Autor und Redakteur für die deutschen Seiten von Ecoinomy, die sich auf Kryptowährungen und Blockchain-Technologie spezialisiert haben. Ben kombiniert akademische Einblicke mit praktischer Erfahrung in Krypto-Investitionen und -Handel. Bei Ecoinomy ist Ben maßgeblich an der Entwicklung von Inhalten beteiligt, die Bitcoin-Grundlagen, Handelsstrategien und Marktprognosen abdecken. Über das Schreiben hinaus trägt Ben zu Ecoinomys Strategie bei, die führende Krypto-Inhaltsplattform in Europa zu werden. Er ist auch ein regelmäßiger Redner auf verschiedenen Kryptowährungskonferenzen, wo er sein Fachwissen auf leicht verständliche und ansprechende Weise weitergibt.